MADETA Akademie České Budějovice 2017 | Reference Wienerberger
© Wienerberger s.r.o.

Ziegelfassade mit Lichtspiel

architectum Ausgabe: Renovierung

MADETA Akademie České Budějovice 2017 | Reference Wienerberger
© Wienerberger s.r.o.

Upgrade

eines Fabriksgeländes

MADETA Akademie České Budějovice 2017 | Reference Wienerberger
© Wienerberger s.r.o.

Verwendete Produkte

Porotherm und Penter

Ziegelfassade mit Lichtspiel

Früher befand sich das Betriebsgelände der Madeta-Fabrik in Budweis in der Tschechischen Republik auf einem großen Areal mit dem Charme eines in die Jahre gekommenen Industrieviertels. Nach einem Upgrade dominieren hier nun moderne, hochwertig gedämmte Gebäude in einem durchgängigen Design.

Aufwertung eines Industriegeländes

 
Madeta, der größte Milchverarbeiter der Tschechischen Republik, wollte mit der neuen Madeta-Akademie eine klare visuelle Identität des Betriebsgeländes schaffen, in Wärmedämmung und Nachhaltigkeit investieren sowie die bestehenden Gebäude synergetisch nutzen. Gewünscht war ein modernes Gebäudeensemble mit einem Hauch von industrieller Atmosphäre, ohne dabei den baulichen Bestand völlig aufzugeben.
 
Keine leichte Aufgabe für die Architekten von +arch aus Budweis, die sich mit den unterschiedlichen Raumniveaus und sehr spezifischen Raumanforderungen in einem gewachsenen Bestand auseinandersetzen mussten.
 
Teilweise sollten Fassade und Fenster erhalten bleiben, dann mussten Raumstrukturen aufgebrochen oder die Wärmedämmung angebracht werden, wieder andernorts entstanden neue Gebäudeteile – insgesamt sollte dem Ensemble von außen und von innen Klarheit verliehen werden.

Vielseitiges Ensemble

 
Die Madeta-Akademie sollte das dominierende Element des Ensembles werden. Die Fassaden des bestehenden Gebäudes wurden gereinigt, erneuert, gedämmt und von klar strukturierten Elementen in einen Rahmen gebracht: Der neu gebaute vertikale Treppenturm und das horizontale Eingangsportal aus rotem Ziegel führen den Blick und schaffen optisch Orientierung. An der Gebäudehülle des Turms wurden Aussparungen mit aus der Fassade herausragenden Ziegeln kombiniert, was für ein abwechslungsreiches Spiel mit Licht und Schatten sorgt. Bodentiefe Fenster machen dieses Spiel auch im Inneren sichtbar.
 
Durch den Umbau entstand ein Gebäudeensemble mit vielfältiger Nutzungsmöglichkeit: Zwei getrennt begehbare und in ihrer Funktion unterschiedliche Gebäude bieten nun Platz für neun Seminarräume, einen Konferenzraum, ein privates Restaurant mit angeschlossenem Präsentationsraum sowie ausreichend Platz für kurz- und langfristige Unterbringung mit insgesamt 36 Betten. 

Auskragungen und Aussparung an der Ziegelfassade schaffen ein interessantes Licht-Schatten-Spiel, das auf den ersten Blick wie eine optische Täuschung anmutet.

Upgrade innen und außen

Der Außenbereich wurde im Zuge des Umbaus vom nackten Schottervorplatz zu einem begrünten Aufenthaltsbereich aufgewertet. Den optischen Bogen von der Akademie zum Nebengebäude konnten die Planer durch die Wahl der Fassadenziegel spannen. So wurde eine hellere und weniger dominante Farbe desselben Ziegels für die Verkleidung des Nebengebäudes gewählt, damit dieses mit der Akademie zwar kommuniziert, sie aber nicht überstrahlt.
 
Neben gestalterischen Maßnahmen wurden die Außenwände thermisch saniert und im Innenraum ein Schall und Wärme dämmendes Mauerwerk aufgebaut. Es entstand ein funktioneller Gebäudekomplex, der mit einem Hauch Industriechic modernen Designansprüchen gerecht wird. 

MADETA Akademie České Budějovice 2017 | Reference Wienerberger

Porotherm 11,5 (innen), Porotherm 24 Profi Dryfix (außen), Terca Austrian format dark red und Terca Agora Wit Ivoor (an den Fassaden der Gebäude), Penter Rot Pflasterstein - Belgien

Kontaktieren Sie uns

Mehr Inspiration