Der Brick Award

Außergewöhnliche Ziegelarchitektur wird mit der Verleihung des Brick Award ausgezeichnet. ArchitektInnen und PlanerInnen können ihre innovativen Projekte und Designkonzepte in diesem Rahmen einem internationalen Publikum vorstellen.

Vorbild und Inspiration

Architektur kann Großartiges schaffen und Natur und Kultur verbinden. Das beweisen die ausgezeichneten Gebäude des internationalen Brick Award 20. Zum neunten Mal holt Wienerberger außergewöhnliche Ziegel-Bauprojekte aus der ganzen Welt vor den Vorhang. Das Ziel des Brick Award: als Vorbild und Inspirationsquelle für Architektur, Planung, Städtebau und Kultur zu dienen. Zudem zeigen die 50 nominierten Objekte, welche ästhetischen und funktionalen Aspekte keramische Baustoffe aufweisen können.
 
Bei der Auswahl der Projekte stehen bestimmte Kriterien sowie fünf Kategorien im Vordergrund. Das Wichtigste: Ein erheblicher Teil des Projekts muss aus Tonbaustoffen, z. B. Lehmziegel, Vormauerziegel, Pflasterklinker, Tondachziegel oder Ton-Fassadenplatten bestehen. Es kann sich dabei um ein neu errichtetes, ein renoviertes oder ein umgebautes Gebäude handeln, auch können die Ziegel neu oder wiederverwendet sein. Besonderes Augenmerk wird darauf gerichtet, wie das Projekt Funktionalität, Nachhaltigkeit und Energieeffizienz verbindet. Der Brick Award wird zwar von Wienerberger veranstaltet, die Verwendung von Wienerberger-Produkten ist aber kein relevanter Faktor für die Teilnahme.
 
Die herausragenden Sieger in den einzelnen Kategorien sowie die renommierte Jury, die sie ausgewählt hat, stellt architectum auf den nächsten Seiten vor. Alle nominierten Projekte sowie weitere Infos zum Brick Award sind auf www.brickaward.com zu finden.

San Bernardo Chapel with clay blocks; Brick Award 2018 Special Prize Winner Category "Sharing Public Spaces"; Nicolás Campodonico Estudio; Photo: Nicolás Esteban Campodonico
© Nicolás Campodonico

Alles über die Gewinner des Brick Award 20

Mehr Inspiration