Gebäudebestand aufwerten, Zukunft sichern

Architektur kann einen großen Teil zu einer nachhaltigen sowie für alle lebenswerten Welt beitragen. Renovierung, Erweiterung oder Upgrade von Bestandsgebäuden mit Ziegeln sind mögliche Antworten auf wachsende Städte, Raumnot und übermäßigen Ressourcenverbrauch. 

CBME Management Portrait - CEO Christof Domenig
CEO Christof Domenig
© Sabine Hauswirth

Existierende Gebäude aufwerten

Hier gibt es viele Wege, alte Gebäude mit den Vorzügen von moderner und funktioneller Architektur zu kombinieren, ohne ihren ursprünglichen unverwechselbaren Charme aufgeben zu müssen. Keramische Baustoffe bieten in jeder Hinsicht einen Vorteil, da sie natürlich, robust und dämmend sind, vielfältig eingesetzt werden können und dabei für eine architektonisch anspruchsvolle Ästhetik sorgen.
 
In dieser architectum-Ausgabe werden einige herausragende Beispiele präsentiert. Sie zeigen, wie vielfältig die Herangehensweisen sind, wenn es um die Aufwertung von Bestandsgebäuden geht, sowohl in der Optik als auch in der Bausubstanz, und auf welch unterschiedliche Arten Baustoffe aus Ton deren Charakter hervorheben und unterstreichen können. Bei den Renovierungsprojekten geht es in erster Linie um die Wiederherstellung des ursprünglichen Stands der Nutzbarkeit, die Maximierung des Komforts sowie die Anpassung alter Ziegelgebäude an heutige Bedürfnisse und Standards. Die Erweiterungsprojekte dieser Ausgabe legen besonderen Wert auf Vereinbarkeit und bewahren Achtung vor der Gebäudesubstanz in allen Aspekten. Und jene der vorgestellten Objekte, die ein Upgrade bekamen, dürfen durch die vielfältige Wirkung von Ziegeln in ihren neuen Funktionen oder durch ihre modernisierten Nutzungsmöglichkeiten glänzen.
 
All diese Arten Gebäudebestand aufzuwerten und neu zu gestalten haben den Vorteil einer langfristigen Nutzung und Wertsteigerung der Objekte. Keramische Baustoffe prägen Stadtbilder und leisten ihren Beitrag nicht nur zu zeitgemäßer Architektur, sondern auch zu nachhaltigen Lösungen für unsere zukünftigen Generationen.

„Bei den Renovierungsprojekten geht es in erster Linie um die Wiederherstellung des ursprünglichen Stands der Nutzbarkeit, die Maximierung des Komforts sowie die Anpassung alter Ziegelgebäude an heutige Bedürfnisse und Standards." - Christof Domenig.

Mehr Inspiration