Zum Menü Zum Inhalt
ArchivArrowArrow downCloseFacebookFullscreenInstagramLogo TextMagnifierMinusNextNumberOverviewPinterestPrevQuote 1Quote 2Social MediaShareTwitterUpdatesWienerberger LogoYouTubeYoutube
Ausgabe #21

NACHHALTIGES BAUEN MIT ZIEGEL IN EINEM STÄDTISCHEN UMFELD

Dach & Fassade

Das Wohnungsbauprojekt „Heath Lodge“ in Ealing, London, ist ein Beispiel dafür, wie aus räumlichen Einschränkungen neue Möglichkeiten entstehen. An einem Standort, der als komplex und schwer auszubauen galt, entwickelte Autor Architecture ein Konzept, das sowohl die Umgebung als auch die Wünsche von Bewohnern und Nachbarn berücksichtigt. Das Gelände besteht aus einem sichtbaren vorderen und einem verborgenen hinteren Teil. Die Gemeinde Ealing gab es 2005 für einen Neubau frei.
Heath Lodge brown brick facade apartments Exterior View Balconies
© David Cabrera
rendering Heath Lodge Autor Architecture, Perspective Study
© Autor Architecture
Heath Lodge brick facade apartment building street View
© David Cabrera
Heath Lodge brick facade apartment building street View
© David Cabrera

NACHHALTIGES BAUEN MIT ZIEGEL IN EINEM STÄDTISCHEN UMFELD

Dach & Fassade

Das Wohnungsbauprojekt „Heath Lodge“ in Ealing, London, ist ein Beispiel dafür, wie aus räumlichen Einschränkungen neue Möglichkeiten entstehen. An einem Standort, der als komplex und schwer auszubauen galt, entwickelte Autor Architecture ein Konzept, das sowohl die Umgebung als auch die Wünsche von Bewohnern und Nachbarn berücksichtigt. Das Gelände besteht aus einem sichtbaren vorderen und einem verborgenen hinteren Teil. Die Gemeinde Ealing gab es 2005 für einen Neubau frei.

Versuche von Dritten, den Standort auszubauen, schlugen aus verschiedenen Gründen fehl. Der vordere Teil war durch räumliche Einschränkungen nur zu 35 % nutzbar. Dies lag unter anderem an fünf Wurzelschutzbereichen, die in das Gelände hineinragen. Obendrein war die Höhe auf zwei Stockwerke begrenzt, sodass keine sinnvollen Gebäudelinien oder Höhenkonzepte möglich waren. Der hintere Teil grenzt an die Gärten von 35 Nachbarhäusern. Die Nachbarn befürchteten Einschränkungen durch eine verstellte Aussicht, Überschattung, die dominierende Wirkung der neuen Bauten, Lärm sowie Beeinträchtigungen der Privatsphäre, der Platznutzung und der Zugänglichkeit. Die Architekten arbeiteten erfolgreich mit zehn Beraterteams zusammen, um jeden der 48 Ablehnungsgründe zu berücksichtigen, die von der Gemeinde genannt worden waren, und Lösungen für alle entsprechenden Probleme zu finden.

architectural plan Heath Lodge Autor Architecture, Site Location Plan
© Autor Architecture
brick facade window cladding detail view Heath Lodge
© David Cabrera

Die Suche nach der Lösung
Abgesehen von diesen Problemen ist der Standort sehr geeignet für Wohnungen, da hier leichter Zugang zum öffentlichen Nahverkehr, Schulen, städtischen Einrichtungen, Einkaufsmöglichkeiten und Dienstleistern besteht. Deshalb wurde eine Lösung gebraucht, um an dieser Stelle Wohnraum zu schaffen. Das Konzept wurde so entwickelt, dass negative Auswirkungen auf die Wohnqualität der Nachbarschaft hinsichtlich Sonnen- und Tageslicht, Aussicht oder Privatsphäre vermieden werden konnten. Der Neubau hat auch keine dominierende Wirkung auf Gebäude oder Gärten in der Nachbarschaft. Beim Bauvolumen wurden das Verhältnis zur vorhandenen Nachbarschaft sowie die Gebäudehöhe und der Abstand zwischen den Fassaden berücksichtigt. Ein Tageslicht- und Sonnenlichttest wurde durchgeführt, um zu untersuchen, ob der Komplex Nachbargebäude überschatten würde. Die Gebäudefassaden bieten eine maximal gute Aussicht für die Bewohner bei minimaler Sichtbehinderung aus den benachbarten Gärten. Dies wurde durch den Einbau von Abschirmungen über einigen Fenstern erreicht.

Insgesamt wurde eine harmonische Verbindung zwischen dem örtlichen Erbe, dem städtischen Design, Einschränkungen und Möglichkeiten, der Aufteilung des Standorts und den zur Verfügung stehenden Grundrissen erreicht. 29 Wohnungen einschließlich 18 kostengünstiger Eigenheime mit zusätzlichem Park-, Landschafts- und Freizeitraum wurden gebaut.

 

brick facade cladding front view apartment building Heath Lodge
© David Cabrera

Heath Lodge ist eines unserer erfolgreichsten Beispiele für einen integrativen, durch die Baudichte bestimmten Designansatz, der aufgrund der Verbindungen zu seinem Kontext und der Gemeinde die vorgebrachten 48 Ablehnungsgründe überzeugend berücksichtigt.

Autor Architecture

Ziegel als beste Wahl
Die Auswahl der Art des Ziegels spielte eine wichtige Rolle beim Design. Die helle Farbe und Textur verleihen dem Gebäude einen warmen und erdigen Charakter. Außerdem stellt das Material eine Verbindung zwischen dem Neubau und den Nachbargebäuden her und integriert sich harmonisch in die städtische Umgebung. Der allgemeine Baustil in der Nachbarschaft ist spätviktorianisch/-edwardianisch, wie man es in den Vorstadtbereichen Londons oft findet. Alle Baustoffe wurden mit Blick auf minimale Auswirkungen auf die Umwelt gewählt.

Nachhaltiges Bauen
20 % der vor Ort verbrauchten Energie werden aus der Verwendung nachhaltiger Baustoffe, einer verbesserten Dämmung und erneuerbaren Quellen gewonnen. Dazu gehören Sonnenkollektoren, Fußbodenheizungen, Wärmerückgewinnungseinheiten und Regenwassernutzung. Der Wasserverbrauch wurde durch die Verwendung von Toiletten mit Doppelspülung, Armaturen mit geringem Durchfluss und effiziente Anwendungen reduziert. Zu Bewässerungszwecken sollen Regentonnen auf den privaten Grundstücken aufgestellt werden.

Das Projekt ist ein riesiger Erfolg; Heath Lodge ist dieses Jahr für vier Preise in Großbritannien nominiert, darunter das „Housing Development of the Year“.

Daten & Fakten
  • Projektname
    Heath Lodge, London, Großbritannien
  • Architekt
    Autor Architecture
  • Bauherr
    Leo Developments Ltd
  • Verwendete Produkte

    Terca Marziale

  • Jahr der Fertigstellung
    2016
Terca Marziale Wienerberger brick facade

Fassade

Terca Marziale – Großbritannien