Zum Menü Zum Inhalt
ArchivArrowArrow downCloseFacebookFullscreenInstagramLogo TextMagnifierMinusNextNumberOverviewPinterestPrevQuote 1Quote 2Social MediaShareTwitterUpdatesWienerberger LogoYouTubeYoutube
Ausgabe #21

NACHHALTIGES BAUEN UND WOHNEN DURCH UND DURCH

e4

Das „Nachhaltige Wohnviertel“ in Belgien untersucht, in welchem Maße nachhaltiges Bauen machbar und kostengünstig ist, wenn klassische Baumethoden und bekannte Keramikmaterialien zum Einsatz kommen. Auf der Grundlage des e4-Konzepts von Wienerberger (Ecology – Erneuerbare Energie, Economy – Erschwingliche Kosten, Energy – Energieeffizienz und Emotion – Einzigartige Wohnqualität) bietet das Reihenhaus optimalen Wohnkomfort.
grey brick facade apartment building front view De Duurzame Wijk’
© Studio Claerhut
grey brick facade apartment building front view De Duurzame Wijk’ bike
© Studio Claerhut
grey brick facade apartment building front view De Duurzame Wijk’
© Studio Claerhut
grey brick facade apartment building front view De Duurzame Wijk’
© Studio Claerhut

NACHHALTIGES BAUEN UND WOHNEN DURCH UND DURCH

e4

Das „Nachhaltige Wohnviertel“ in Belgien untersucht, in welchem Maße nachhaltiges Bauen machbar und kostengünstig ist, wenn klassische Baumethoden und bekannte Keramikmaterialien zum Einsatz kommen. Auf der Grundlage des e4-Konzepts von Wienerberger (Ecology – Erneuerbare Energie, Economy – Erschwingliche Kosten, Energy – Energieeffizienz und Emotion – Einzigartige Wohnqualität) bietet das Reihenhaus optimalen Wohnkomfort.

Das Nachhaltigkeitskonzept spielte von Anfang an eine große Rolle: So wurde der Standort – am Stadtrand, umgeben von sieben Wohnhäusern – besonders sorgfältig ausgewählt. Trotz der Bereitstellung mehrerer Wohneinheiten für sieben Familien blieb die Baufläche fast gleich. (Anstelle von 30 % nahm sie nun 33 % des Bodens ein.)

grey brick facade apartment building front view De Duurzame Wijk’ bike
© Studio Claerhut

ENERGIEKONZEPT

Der erste Schritt war der Entwurf einer optimalen Gebäudehülle. Als Nächstes mussten energieeffiziente Geräte und erneuerbare Energien berücksichtigt werden. Bisher haben die Häuser eine deutlich bessere Leistung gezeigt als erwartet.  Mit einer E7/E12 und K16/K19-Bewertung (jeweils für mittlere und abschließende Reihenhäuser) sind die Eigenheime „zukunftsfähig“ und erreichen den Passivhausstandard von 15 kWh/m2/Jahr.

WASSERBEWIRTSCHAFTUNG

Für Regenwasser soll Wasserneutralität erreicht werden. Dementsprechend soll so viel Regenwasser wie möglich aufgefangen und zur Verwendung eingesetzt werden. Die Schrägdächer der Häuser sind mit Keramikziegeln gedeckt. Jedes Haus hat einen 5.000-Liter-Regenwassertank, der mit den Toiletten, einer Wartungsarmatur und einem Zulauf für die Waschmaschine verbunden ist. Überschüssiges Wasser läuft in ein mit Kies gefülltes Filterbecken im Gemeinschaftsgarten ab.

grey brick facade apartment building front view De Duurzame Wijk’
© Studio Claerhut
Wienerberger De Duurzame Wijk' - The Sustainable Neighbourhood, Wielfaert Architects Fris in het Landschap
© Studio Claerhut

GUTE INVESTITION

Die Endkosten des Bauvorhabens beliefen sich auf 1.100 Euro pro m2 zzgl. MwSt. für die mittleren Reihenhäuser und 1.210 Euro pro m2 für die beiden Eckreihenhäuser. Fast ein Viertel (24 %) der Kosten entfiel auf den Überbau, der einen großen Einfluss auf das Leistungsprofil hat. Daraus ergibt sich ganz klar: Entscheiden Sie sich für eine nachhaltige und gleichzeitig bezahlbare Gebäudehülle, setzen Sie auf eine Sammelheizung und richten Sie besonderes Augenmerk auf einen Aktionsplan für erneuerbare Energien.

Die traditionelle belgische Bauweise mit der Verwendung klassischer keramischer Baustoffe eignet sich perfekt für günstige Bauvorhaben mit langer Nutzungsdauer, ohne dass dies zu Lasten der Qualität oder Ästhetik fallen würde.

interior living room peopla modern De Duurzame Wijk’ The Sustainable Neighbourhood
© Studio Claerhut

HOHE QUALITÄT, DIE GENERATIONEN ÜBERDAUERT

Wohnkomfort steht im Mittelpunkt. Mithilfe der Wärmespeicherkapazität der soliden Konstruktion können Temperaturschwankungen minimiert werden. Für eine optimale Schalldämmung wurden die Häuser durch eine Betonplatte getrennt, und die doppelten Trennwände zwischen den Häusern sind zusätzlich schallisoliert. Die Außenfassaden werden durch eine flexible Fuge getrennt. Damit die Häuser sich mit ihren Bewohnern mitentwickeln können, wurden gründliche Überlegungen zur Barrierefreiheit und Anpassungsfähigkeit angestellt. In diesem Sinne hat man sich u.a. für geringe Schwellenhöhen am Eingang, breite Türen, Rangierraum für Rollstühle und ein Treppenhaus entschieden, das für die Installation eines Treppenlifts geeignet ist. Das Projekt wurde nach dem Nachhaltigkeitszertifikat BREEAM (Building Research Establishment Environmental Assessment Methodology) mit „Ausgezeichnet“ bewertet. Damit ist es erst das zweite Wohnbauprojekt in Belgien, das eine solche Bewertung erhalten hat.

Daten & Fakten
  • Projektname
    De Duurzame Wijk’ – The Sustainable Neighbourhood, Waregem, Belgium
  • Architekt
    Wielfaert Architects, Landscape architect: Fris in het Landschap
  • Verwendete Produkte

    Terca Eco-brick Linnaeus, Koramic Bellus slate engobe, Koramic Fleece Plus underlay, Porotherm PLS 500, Penter customized water-permeable pavers

  • Jahr der Fertigstellung
    2016
  • Energie Daten
    Primary energy consumption for heating: 7,436 kWh prim/year Net energy consumption for heating: 9 kWh/year CO2 emissions: -477 kg CO2 / year
Wienerberger Eco Brick Facade color variety facade bricks

Fassade

Terca Eco-brick – Belgien

Koramic Bellus Wienerberger grey

Dach

Koramic Bellus – Belgien

Koramic Fleece underlay Plus blue Wienerberger

Dach

Koramic Fleece Plus – Belgien

Porotherm PLS 500 wienerberger clay brick

Hintermauer

Porotherm PLS 500 – Belgien