Zum Menü Zum Inhalt
ArchivArrowArrow downCloseFacebookFullscreenInstagramLogo TextMagnifierMinusNextNumberOverviewPinterestPrevQuote 1Quote 2Social MediaShareTwitterUpdatesWienerberger LogoYouTubeYoutube
Ausgabe #20

MODERNE KUNST TRIFFT AUF HISTORISCHES BERGBAUERBE

Dach & Fassade

Die Renovierung und Umgestaltung des Informationszentrums Cité des Electriciens in Bruay-la-Bussière (Pas-de-Calais) in Frankreich durch Philippe Prost Architekten sticht durch die rubinrot glasierten Dachziegel hervor.
red roof tiles detail view Cité des Electriciens Bruay-la-Bussière
© Armel Istin
glazed red tiles detail view Cité des Electriciens Bruay-la-Bussière
© Armel Istin
red facade and roof tiles Wienerberger Cité des Electriciens Bruay-la-Bussière
© Armel Istin
Zum Artikel
red facade and roof tiles Wienerberger Cité des Electriciens Bruay-la-Bussière
© Armel Istin

MODERNE KUNST TRIFFT AUF HISTORISCHES BERGBAUERBE

Dach & Fassade

Die Renovierung und Umgestaltung des Informationszentrums Cité des Electriciens in Bruay-la-Bussière (Pas-de-Calais) in Frankreich durch Philippe Prost Architekten sticht durch die rubinrot glasierten Dachziegel hervor.

Bevor es zum Drehort für „Bienvenue chez les Ch‘tis“ (Willkommen bei den Sch’tis) wurde, erlebte dieser Bezirk den Bau einer der ersten Reihenhauszeilen im Bergbaugebiet von Les Hauts- de-France. Im Zuge der Renovierung des bestehenden Standortes wurde hier ein Neubau hinzugefügt, der die Architektur der Reihenhauszeilen ergänzt. Als Herberge für das Informationszentrum der Bergbaulandschaft geplant, zeichnet es sich durch eine völlig überraschende Verkleidung mit rubinroten glasierten Klinkern auf dem Dach und an der Fassade aus, die das Gebäude förmlich einhüllen. Die Klinker spiegeln das wechselnde Licht der Region, schaffen aber auch eine Verbindung zum industriellen Erbe der Region. Die Idee war, die Regeln für den Bau von Reihenhaus- zeilen des 19. Jahrhunderts zu befolgen, an die Posi- tion von tragenden Wänden zu erinnern und gleichzeitig das äußere Erscheinungsbild neu zu erfinden.

architectural plan Cité des Electriciens Bruay la Bussière AAPP
© AAPP / Atelier d’architecture Philippe Prost

Die Tonziegel stellen eine Verbindung zwischen traditionellen Formen und modernen Elementen her.

Lucas Monsaingeon, Projektleiter bei AAPP

EIN RAFFINIERTES DESIGN

Die rot glasierten Klinker bilden eine harmonische Gebäudeoberfläche, die mit ihrer intensiven, rot schimmernden Farbe direkt aus einem Keramikstudio zu kommen scheint. Diese Verkleidung stellt durch das Format und das Material des Ziegels eine Verbindung zu dem ursprünglichen Erscheinungsbild in der Gegend her. Architekt Lucas Monsaingeon spricht von der „Schwingung, die durch die Rot-Nuancen geschaffen wird, die aufgrund der Handfertigung so unterschiedlich ausfallen“. Er begrüßt die sehr geschickte Verlegung der Dachziegel durch erfahrene Dachdecker.

architectural model Cité des Electriciens Bruay la Bussière AAPP
© AAPP / Atelier d’architecture Philippe Prost
Wienerberger red roof tiles detail view Cité des Electriciens Bruay-la-Bussière
© Armel Istin

EINE KREATIVE GESTE

Das Gebäude wird auch vier Künstlerwohnungen beherbergen, bei denen die rote Glasur auf ganz natürliche Weise mit der Arbeit ihrer Bewohner harmonieren wird. Sonnenschein und Wol- ken flirten mit der Glasur und erzeugen ständig wechselnde Reflexionen und Farben, Licht und Schatten. Für den Architekten „war eine kreative Geste“ in diesem Projekt nötig, aber gleichzeitig sollte das kulturelle Erbe gewahrt werden. Glasuren findet man im Bergbaugebiet, vor allem bei dekorativen Einbauten in den Dächern oder Fassaden in wohlhabenderen Häusern. Der glasierte rubinrote Dachziegel erweckt das neue Gebäude zum Leben: Er schimmert im wechselnden Licht der vorbeiziehenden Wolken und bietet dem Besucher bei seinem Rundgang unendlich viele Variationen. Auf diesem Weg „verleiht man der Arbeiterklasse unserer Geschichte einen Hauch Adel“, ergänzt der Architekt.

Facts
  • Projektname
    Cité des Electriciens, Bruay-la-Bussière, France
  • Architekt
    AAPP / Atelier d’architecture - Philippe Prost
  • Verwendete Produkte

    Aléonard Emaillées Rubis

  • Jahr der Fertigstellung
    2016
Aléonard-Emaillées-Rubis Wienerberger red facade cladding

Dach

Aléonard Emaillées Rubis – Frankreich