Zum Menü Zum Inhalt
Ausgabe #27
Building: e4 Brick House - Austria
© Andi Bruckner

ENERGIEEFFIZIENT UND WOHNGESUND BAUEN

e4

Effiziente Energienutzung (Energy), erschwingliche Kosten (Economy), erneuerbare Energie (Ecology), einzigartige Wohnqualität (Emotion): Das e4-Konzept von Wienerberger vereint diese vier Grundsätze und steht für ein ganzheitlich nachhaltiges Gebäudekonzept, das Standards für die Zukunft setzt und Planern maximale Kreativität ermöglicht.

Ein Haus, das gut für die Umwelt ist
Der Schlüssel zur Energieeffizienz ist die richtige Kombination aus Gebäudehülle, Haus- und Heiztechnik sowie der verstärkte Einsatz erneuerbarer Energieträger, wie z.B. Sonnenenergie. In Österreich wurde das e4-Konzept in Form des „e4-Ziegelhaus 2020“ mit Unterstützung des Austrian Institute of Technology (AIT) umgesetzt. Die energetischen Planer des Instituts haben sich für Porotherm-Ziegel als einschalige Außenwand ohne zusätzliche Wärmedämmung entschieden. Die damit errichtete massive Gebäudehülle hat verputzt einen U-Wert von nur 0,12 W/m2K. Die hohe flächenbezogene Masse der Ziegelwände von über 300 kg/m2 bewirkt eine enorm gute Wärmespeicherfähigkeit der Gebäude und sorgt das ganze Jahr über für ein angenehmes Innenraumklima.

Ein Haus, das leistbar ist
Bei der Errichtung ist für Bauherren der Faktor Zeit besonders wichtig – je länger die Bauzeit, desto kostenintensiver. Wienerberger hat zwei Produktsysteme entwickelt, durch die die Verarbeitung beschleunigt wird und außerdem ganze Arbeitsschritte entfallen können, wie z.B. die oben erwähnte zusätzliche Außendämmung. Die größte Kosteneinsparung erreicht das e4-Haus allerdings aufgrund niedriger Betriebskosten durch die Nutzung erneuerbarer Energien. Ein e4-Haushalt gibt im Jahr dadurch zwei Drittel weniger für Heizen, Warmwasser und Strom aus als der Durchschnitt.

Das e4-Konzept repräsentiert eine überlegte und überlegene Lösung, welche die Marktanforderungen sofort, aber trotzdem langfristig und nachhaltig erfüllt.

Ein Haus, das sich selbst versorgt
Beim e4-Ziegelhaus 2020 wird die innovative Sonnenhaus-Technologie eingesetzt. Aufs Jahr gerechnet erzeugt das Haus so mehr Energie als es verbraucht, was einen wesentlichen Nachhaltigkeitsfaktor durch Einsparung von CO2-Emissionen darstellt. Innovative Solarwärmespeicher garantieren die Wärmeversorgung selbst über mehrere trübe Tage und Wochen hinweg ohne fossile Brennstoffe. Mindestens 50 % des Wärmebedarfs für Raumheizung und Warmwasser werden durch Nutzung von Sonnenenergie gedeckt. In der kalten Jahreszeit wird der Rest über andere alternative Heizsysteme, wie im österreichischen Fall einem Holzkessel, generiert.

Ein Haus, das zu seinen Bewohnern passt
Nachhaltiges Bauen schließt individuelle Gestaltungswünsche nicht aus. Ein e4-Haus ist kein standardisiertes Systemhaus. Architekten können individuelle Wünsche der Bauherren ohne Einschränkungen durch Rastermaße oder vorgegebene Haustypen umsetzen. Dank der flexiblen Gestaltungsmöglichkeiten wird das e4-Haus allen ästhetischen Ansprüchen gerecht. Die hohen ökologischen und baubiologischen Standards des Baustoffes Ziegel ermöglichen darüber hinaus die Realisierung von umwelt- und vor allem gesundheitsverträglichen Gebäuden, die die Lebensqualität der Bewohner über Generationen hinweg verbessern.

Am Ende steht ein energieeffizientes Objekt, das die Gebäuderichtlinien der EU übertrifft, die CO2-Emissionen deutlich senkt und gleichzeitig keine zusätzliche Belastung des Baubudgets darstellt. Das e4-Konzept repräsentiert eine überlegte und überlegene Lösung, welche die Marktanforderungen sofort, aber trotzdem langfristig und nachhaltig erfüllt.