Zum Menü Zum Inhalt
ArchivArrowArrow downCloseFacebookFullscreenInstagramLogo TextMagnifierMinusNextNumberOverviewPinterestPrevQuote 1Quote 2Social MediaShareTwitterUpdatesWienerberger LogoYouTubeYoutube
Ausgabe #24

Mit Ziegeln sind Passivhäuser relativ einfach umzusetzen. In der Ziegelbauweise ist das heute ohne weiteres machbar, da gibt es keine speziellen Probleme.

Anja & Jochen Engelshove

Anja & Jochen Engelshove
Zum Artikel
Anja & Jochen Engelshove
Anja & Jochen Engelshove

Besser bauen mit Ziegel

Einfamilienhaus

Das Architekturbüro Engelshove plant und baut gerne mit Ziegel. Der Schwerpunkt liegt auf Einfamilienhäusern, aber auch Industriearchitektur wird realisiert. Bemerkenswert ist die Präsenz des Materials Ziegel gerade im Bereich Passivhaus.

Auf Ihrer Website zitieren Sie Antoine de Saint-Exupéry: „Wer seine Zukunft bauen will, muss in der Gegenwart leben. Wie beeinflusst dieser Gedanke Ihre Arbeit?

Bei einem neuen Auftrag setzen wir uns in den ersten Gesprächen sehr intensiv mit der momentanen Lebenssituation der Kunden auseinander. Dabei ist es wichtig, wie sie jetzt wohnen. Das ist für uns der Startpunkt. Wir möchten von den Kunden möglichst viel erfahren, bevor mit dem Planungsprozess begonnen wird.

Zeigt sich in dieser Phase schon, welche Materialien sich eignen würden, damit die Kunden sich wohlfühlen?

Sicher sind möglichst hochwertige, natürliche Baustoffe geeignet für die Qualität der Umgebung. Da ist Ziegel optimal. Zudem geht es natürlich stark um Geschmack, und es ist ausschlaggebend, wie Lage und Grundstück sich darstellen. Die äußeren Einflüsse, die Umgebung, manchmal Einschränkungen durch Bebauungspläne, spielen auch eine große Rolle.

Building: Passive House
© Engelshove
Building: Passive House
© Engelshove

In Ihren Projekten bauen Sie bevorzugt mit Ziegel. Welchen Stellenwert hat die Auswahl der Baumaterialien? Auch bezüglich Nachhaltigkeit und Haltbarkeit?

Wir sind große Freunde von Ziegelarchitektur, wie man auch an unserem Büro sieht. Das sind Materialien, die Langlebigkeit ausstrahlen. Eine Ziegelfassade hat einfach eine andere Bedeutung als eine Putzfläche. Aber natürlich geht es oft um eine Kombination, die sich aus der Architektur ergibt, aus den Räumlichkeiten.

Sie bauen auch im Bereich Passivhaus bevorzugt mit Ziegeln. Bei vielen Häusern in dem Bereich werden ja Holz, Beton etc. verwendet. Was macht für Sie die besondere Qualität aus, die durch die Anwendung von Ziegeln entsteht?

Vor allem die Langlebigkeit des Materials. Schon allein bei der Fassade macht sich das bemerkbar – ich muss erst mal 80 Jahre nichts machen. Bei vielen anderen Fassaden dagegen muss man immer wieder eingreifen, damit alles  schön bleibt.

Und wie verhält es sich innen? Wie gelingt es, eine Wohlfühlatmosphäre zu schaffen?

Oft wird der Ziegel auch in die Innenräume hineingezogen, es gibt aber auch die verputzte Wand. Wir entscheiden uns beim Mischen von Materialien meistens für die Devise: Weniger ist mehr.

 

Wienerberger brick facade detail view garden Stadtvilla am Phoenixsee
© Ralf Pieper
brick facade single family house front view Stadtvilla am Phoenixsee
© Ralf Pieper

Wo liegen heute die Herausforderungen bei der erfolgreichen Umsetzung eines Passivhaus Projekts?

Mit Ziegeln sind Passivhäuser relativ einfach umzusetzen. In der Ziegelbauweise ist das heute ohne weiteres machbar, da gibt es keine speziellen Probleme.

Bei Ziegeln gibt es ein großes Gestaltungsspektrum. Wenn man den Stein ausgewählt hat, kommt die Frage: welche Fuge und welche Fugenfarbe verwenden wir? Wie wird gemauert? Man hat so viele Variablen, dass man Ziegel wirklich sehr vielfältig einsetzen kann. Es muss nicht immer der klassische rote Ziegel oder das klassische Verblendmauerwerk sein.

Beeinflussen unterschiedliche Formate das Raumklima?

Für die Außenfassade gilt: natürlich gibt es Unterschiede, wie viel Wasser ein Stein aufnehmen kann. Gerade im Passivhausbau wird das Innenklima durch den Ziegel günstig beeinflusst. Ziegel ist von der Wärmeisolierung besser als andere Materialien. Man kann im Innenraum auch Einfluss auf Schall nehmen, so, dass man mit Ziegel eigentlich alles für eine Wohlfühlatmosphäre erreichen kann.

Sie selbst leben in einem Ziegelbau-Passivhaus und haben Eindrücke aus erster Hand, die Sie Ihren Kunden vermitteln können. Spiegeln sich im Feedback der Kunden die erfüllten Erwartungen wider?

Wir haben bislang nur Positives gehört. Die Kunden sind stolz auf ihr neues Zuhause, fühlen sich wohl. Sie sind zufrieden mit Raumklima und Atmosphäre.