Zum Menü Zum Inhalt
ArchivArrowArrow downCloseFacebookFullscreenInstagramLogo TextMagnifierMinusNextNumberOverviewPinterestPrevQuote 1Quote 2Social MediaShareTwitterUpdatesWienerberger LogoYouTubeYoutube
Ausgabe #21

INTERESSE FÜR RECYCLING WECKEN

Nachhaltiges Bauen

In Paris ist unter dem Boulevard Périphérique, der die Stadt vom Vorort Pantin trennt, eine neue öffentliche Recycling- und Sortieranlage entstanden. Das ungewöhnlich stylische Design der Anlage soll Passanten dazu bewegen, ihren Abfall dort zu entsorgen und somit Ressourcen einzusparen.
Wienerberger, Espace de tri Porte de Pantin, Data Architectes © Geraldine Bruneel
© Geraldine Bruneel
Wienerberger, Espace de tri Porte de Pantin, Data Architectes © Geraldine Bruneel
© Geraldine Bruneel
Wienerberger, Espace de tri Porte de Pantin, Data Architectes © Geraldine Bruneel
© Geraldine Bruneel
Wienerberger, Espace de tri Porte de Pantin, Data Architectes © Geraldine Bruneel
© Geraldine Bruneel

INTERESSE FÜR RECYCLING WECKEN

Nachhaltiges Bauen

In Paris ist unter dem Boulevard Périphérique, der die Stadt vom Vorort Pantin trennt, eine neue öffentliche Recycling- und Sortieranlage entstanden. Das ungewöhnlich stylische Design der Anlage soll Passanten dazu bewegen, ihren Abfall dort zu entsorgen und somit Ressourcen einzusparen.

Die Sortieranlage befindet sich in einem Teil der Stadt, der bis vor Kurzem noch durch Industrie, Gewerbe und Parkhäuser geprägt war. In den vergangenen 30 Jahren hat das Gebiet durch Rückgang und Verlagerung dieser Aktivitäten eine Erneuerung erfahren. Mit seiner Lage auf einem ehemaligen Kreisverkehr, der umgebaut wurde, um die Durchfahrt einer Straßenbahn zu ermöglichen, liegt der Standort inmitten vielfältiger Verkehrsstraßen: die Tangente darüber, ein Straßentunnel darunter und vier Spuren auf jeder Seite. Er ist somit strategisch inmitten verschiedener Logistikrouten gelegen und bietet zudem den Vorteil, gut sichtbar und ausgezeichnet erreichbar zu sein.

Wienerberger, Espace de tri Porte de Pantin, Data Architectes © Geraldine Bruneel
© Geraldine Bruneel
Wienerberger, Espace de tri Porte de Pantin, Data Architectes © Geraldine Bruneel
© Geraldine Bruneel

SCHICKES DESIGN UND RECYCLING

Eine Sortieranlage ist nicht wirklich glamourös, sodass man sich für einen auffälligen weißen Ziegel entschieden hat, um das Gebäude hervorzuheben und das Thema Wiederverwertung für jedermann sichtbar zu machen. Als natürliches Material passt Ziegel sehr gut in das Gesamtkonzept. Mit einer Fläche von 1.400 m2 hebt sich die Anlage vom umgebenden Straßennetz ab wie eine Perle im Asphaltdschungel. Abgeschottet von ihrer unwirtlichen Umgebung ist sie durch eine Einfriedung aus weißen Ziegeln und Glasbausteinen, die 35–40 Meter hohe, geschwungene Wände ergeben. Mit diesem letzten Schliff soll die Neugier der zahlreichen Passanten sowie die Bereitschaft geweckt werden, so viele Wertstoffe wie möglich zu sammeln und zur Wiederverwertung hier abzugeben.

Wienerberger, Espace de tri Porte de Pantin, Data Architectes © Geraldine Bruneel
© Geraldine Bruneel
Wienerberger, Espace de tri Porte de Pantin, Data Architectes © Geraldine Bruneel
© Geraldine Bruneel

STÄRKE UND LEICHTIGKEIT

Die gleichermaßen robuste und leichte Einfriedung steht im Kontrast zur umgebenden Infrastruktur und lässt einen Dialog mit den Passanten entstehen. Die glasierten weißen Ziegel wurden versetzt verlegt, wobei einige von ihnen von der Wand abstehen. Dieses Design und die Höhe von 3,3 m verhindern das Eindringen Unbefugter, lassen gleichzeitig aber die Blicke neugieriger Fußgänger zu und das Tageslicht hindurch. Die städtische Umgebung spiegelt sich auf der glänzenden Ziegelfassade, die im Licht der Sonne und der vorbeifahrenden Autos erstrahlt.

Wienerberger, Espace de tri Porte de Pantin, Data Architectes © Geraldine Bruneel
© Geraldine Bruneel

Dieses Wertstoffzentrum steht mit seiner mutigen Architektur für Nachhaltigkeitswerte, während es gleichzeitig als notwendige Einrichtung zur Abfallverwertung dient.

Letztlich ist es doch der Abfall von heute, der die Ressourcen von morgen stellt?

Daten & Fakten
  • Projektname
    Espace de tri Porte de Pantin, Paris, France
  • Architekt
    Data Architectes
  • Bauherr
    City of Paris
  • Verwendete Produkte

    Terca brique blanc emaillé

  • Jahr der Fertigstellung
    2016
Wienerberger, Espace de tri Porte de Pantin, Data Architectes © Geraldine Bruneel

Fassade

Terca brique blanc emaillé – Frankreich