Zum Menü Zum Inhalt
Ausgabe #27
Building: 4 Woningen Pad - Belgium
© Wienerberger B.V.

ALLE UNTER EINEM DACH

Mehrfamilienhaus

Demografische Veränderungen sind ein wichtiges Thema nachhaltig ausgerichteter Architektur. Welche Vorteile es beispielsweise hat, wenn mehrere Generationen in einem Haus zusammenleben und wie dies auch baulich sinnvoll in ein Gesamtkonzept integriert werden kann, zeigt das Dreigenerationenhaus in Aalst in Belgien.

Heute erleben wir einerseits eine Arbeitswelt, in der häufig beide Elternteile berufstätig sind, und andererseits wissen wir, dass ältere Menschen bis ins hohe Alter vital bleiben. Angesichts dieses demografischen Wandels gewinnt die Idee des generationenübergreifenden Wohnens enorm an Attraktivität, wobei es gilt, dies stimmig in eine bauliche Substanz zu gießen, in der jede Generation ihre spezifischen Ansprüche verwirklicht sieht. Das war auch die Überlegung von Bauherr Etienne und seiner Familie bei der Planung eines flexiblen Wohnkomplexes, welcher 2017 fertiggestellt wurde und Menschen aus drei Generationen beherbergt. Die Generationentauglichkeit kam dabei auch bei der Auswahl umweltschonender Materialien zum Ausdruck, die zur Energieeffizienz und Langlebigkeit des Objektes beitragen.

Privatsphäre nicht ausgeschlossen
Etienne und seine Kinder Leen und Chris entschieden sich dafür, vier Wohnungen innerhalb eines Komplexes zu bauen. Links und rechts befinden sich die Apartments von Chris und Leen. Zwischen den beiden wurde im Erdgeschoss eine Mietwohnung eingerichtet, die sich im Bedarfsfall barrierefrei adaptieren lässt. Darüber befindet sich Etiennes Duplex. „Wir teilen uns einen Keller mit acht Auto-Stellplätzen, ansonsten sind die Apartments voneinander getrennt – jedes mit einem separaten Eingang und eigenem Garten“, erklärt Etienne das Konzept, das Nähe zulässt, ohne dass jeder auf seinen Freiraum verzichten muss.

Building: 4 Woningen Pad - Belgium
© Wienerberger B.V.

Bereit für die Zukunft
Architektin Patricia Pissens von HAMBLOK-PISSENS architecten verwendete auf Wunsch der Familie den hellen Fassadenziegel Terca Agora Gedämpft Silbergrau. „Um den sommerlichen Farbton und den massiven Charakter der Fassaden zu betonen, wurden die Fassadenziegel Ton in Ton verfugt“, so die Architektin. Damit das Haus auch den nächsten Generationen noch Freude bereitet, wurde es umfassend für die Zukunft gerüstet und entsprechend energieeffizient gebaut. Eine solide Isolierung für Wände, Dach und Böden garantiert in Kombination mit der Terrakotta-Fassade eine Gebäudehülle, die Energiekosten spart und die Umwelt schont. Eine Lüftungsanlage Typ D mit Wärmerückgewinnung sorgt für frische Raumluft. Abschirmungen an den linken Gartenseitenfassaden verhindern eine Überhitzung an heißen und sonnigen Sommertagen. Insgesamt erreicht der Wohnungskomplex ein Energie-Level von 37.

Facts & Figures
  • Projektname
    4 Woningen Pad, Aalst, Belgien
  • Architekt
    Hamblok-Pissens architecten
  • Bauherr
    Privat
  • Verwendete Produkte

    Terca Agora gedämpft Silbergrau

  • Jahr der Fertigstellung
    2017
Terca Agora Silver Grey - Germany

Fassade

Terca Agora Gedämpft Silbergrau – Deutschland