Zum Menü Zum Inhalt
ArchivArrowArrow downCloseFacebookFullscreenInstagramLogo TextMagnifierMinusNextNumberOverviewPinterestPrevQuote 1Quote 2Social MediaShareTwitterUpdatesWienerberger LogoYouTubeYoutube
Ausgabe #21

EIN NEUER GEBÄUDESTANDORT FÜR NACHHALTIGE FORSCHUNG

Nachhaltiges Bauen

Das Rakvere Smart House Kompetenzzentrum in Estland ist ein experimentelles Konzept, in dem eine Forschungseinrichtung für intelligente Gebäudetechnik untergebracht ist. Ziel war es, einen physischen „Baukörper“ zu schaffen, in dem verschiedene technische Lösungen für zukünftige Bauten entwickelt und getestet werden können.
Wienerberger, Tark Maja (“Smart House”), Rakvere/Estonia, Alver Arhitektid © Henry Vürst
© Henry Vürst
Wienerberger, Tark Maja (“Smart House”), Rakvere/Estonia, Alver Arhitektid © Henry Vürst
© Henry Vürst
Wienerberger, Tark Maja (“Smart House”), Rakvere/Estonia, Alver Arhitektid © Henry Vürst
© Henry Vürst
Wienerberger, Tark Maja (“Smart House”), Rakvere/Estonia, Alver Arhitektid © Henry Vürst
© Henry Vürst

EIN NEUER GEBÄUDESTANDORT FÜR NACHHALTIGE FORSCHUNG

Nachhaltiges Bauen

Das Rakvere Smart House Kompetenzzentrum in Estland ist ein experimentelles Konzept, in dem eine Forschungseinrichtung für intelligente Gebäudetechnik untergebracht ist. Ziel war es, einen physischen „Baukörper“ zu schaffen, in dem verschiedene technische Lösungen für zukünftige Bauten entwickelt und getestet werden können.

Mit Partnern aus mehreren estnischen Universitäten bemüht sich das Kompetenzzentrum, zusätzlich zu den regionalen Berufsschulen, Unternehmen und Behörden als zentrale Schaltstelle des Baugewerbes einen Beitrag zu leisten, um die regionale Entwicklung und Innovation zu fördern. Zu den Forschungsgebieten gehören neue Technologien für die Haus- und Büroausstattung, automatisierte Gebäudesysteme und Gebäudemanagement. Dabei dient das Kompetenzzentrum nicht nur als lokaler Knotenpunkt, sondern nimmt auch aktiv an verschiedenen europäischen Initiativen für nachhaltige Energie teil und unterstützt die Energieeffizienz durch innovatives und intelligentes Bauen.

 

Wienerberger, Tark Maja (“Smart House”), Rakvere/Estonia, Alver Arhitektid © Henry Vürst
© Henry Vürst
Wienerberger, Tark Maja - "Smart House", Alver Arhitektid © Henry Vürst
© Henry Vürst

UNTERSTÜTZUNG NEUER TECHNOLOGIEN

Um seine nachhaltigen und innovativen Ansätze zu unterstreichen, wurde das Kompetenzzentrum selbst als erstes öffentliches Niedrigstenergiegebäude Estlands unter Verwendung der BIM-Methode konzipiert, indem verschiedene Gebäudeautomatisierungstechniken zum Einsatz kommen. Eine Reihe nachhaltiger Energiequellen wie Solarmodule und geothermische Wärmepumpen werden für die Gebäudebeheizung benutzt. Eine einmalige Umgebung für Demonstrations- und Testzwecke im Zentrum schafft optimale Bedingungen für die wissenschaftliche Arbeit der Forscher.  Im städtebaulichen Kontext ist das Zentrum die Erweiterung eines bestehenden Gebäudes. Zu dem Grundstück gehört auch das denkmalgeschützte Gebäude der Bank von Estland, das nach wie vor das optisch dominante Gebäude auf dem zentralen Platz darstellt. Das neue Gebäude schaut dahinter hervor und schafft so einen ästhetischen Kontrast zum historischen Bau. Die erdfarbenen Mauersteine der Fassade dienen dabei als verbindendes Element. Sie stellen ein einzigartiges Muster her, ohne sich zu sehr von dem alten Gebäude abzuheben, das aus Ziegelstein erbaut wurde. Die Gebäude sind durch die Verwendung keramischer Materialien und die zeitbeständige Struktur miteinander verbunden.

Wienerberger, Tark Maja (“Smart House”), Rakvere/Estonia, Alver Arhitektid © Oliver Alver
© Oliver Alver

INTEGRIERTE NACHHALTIGKEIT

Zusätzlich zu den neuen nachhaltigen Elementen wie Solarheizung und Wasseraufbereitung wurde die Forschungseinrichtung unter Berücksichtigung traditioneller Bauverfahren konzipiert. Das spiegelt sich in der Verwendung der Baustoffe wider. Der verwendete Ziegel schafft nicht nur eine attraktive Fassade, sondern hat zudem eine ausgezeichnete Wärmespeicherkapazität, die das Gebäude im Winter warm und im Sommer kühl hält. Tark Maja ist ein gutes Beispiel, wie natürliche Baumaterialien mit der neuesten Technologie kombiniert werden können.

Wienerberger, Tark Maja (“Smart House”), Rakvere/Estonia, Alver Arhitektid © Henry Vürst
© Henry Vürst
Daten & Fakten
  • Projektname
    Tark Maja (“Smart House”), Rakvere, Estonia
  • Architekt
    Alver Arhitektid
  • Bauherr
    SA Virumaa Kompetentsikeskus
  • Verwendete Produkte

    Terca Westminster

  • Jahr der Fertigstellung
    2015
Terca Westminster

Fassade

Terca Westminster – Deutschland